Das Wort zum Mittwoch

10461657_10154531025185691_8124745116160456976_n

Ich…

habe lange überlegt, ob ich einen Blog machen soll oder nicht. Gerade weil Instagram für mich mein Blog ist! Die Bilder die ich über mein Leben teile und die Texte, die ich dazu schreibe erzählen meine Alltagsgeschichten. Zudem weiß ich auch nicht wer mich liest… Und ob es so interessant ist was ich schreibe und was ich von mir gebe. Wer bin ich …?

Ich bin Judith, Mutter, Münchnerin, Erzieherin und ein Freak. Ich bin nicht die typische Mama die durch’s Münchner Glockenbach Viertel läuft und ihr Kind, „Jade“ oder „Carl-Gustaf“ ruft. Nein, die bin ich nicht. Ich bin die andere, die mit den Tattoos, den pinken Nägeln und dem pinken Auto, die alle Drogerie LEs des nächsten Monats kennt. Die auch gerne ein Bier trinkt und raucht, wenn sie alleine unterwegs ist. Was macht mich aus? Warum ist man an meinem Blog und an mir interessiert?  Ich weiß es nicht… In Instagram poste ich sehr gerne und teile kleine „Kurzgeschichten“ aus meinem Leben. Mir hat es sehr geholfen von meinem Abonnenten unterstützt zu werden, als ich abnehmen wollte. Die Motivation war einmalig, da ich natürlich auch Rückschläge hatte, wenn der Erfolg nicht sofort eintrat oder ich auch demotiviert war.

Meine Tochter ist mein ein und alles, dass Wichtigste in meinem Leben, sie erfüllt mich jeden Moment mit Liebe und Glück. Auch wenn das Leben mir oft Steine in den Weg legt, habe ich gelernt über sie drüber zu klettern und mit erhobenem Haupt weiter zu gehen. Das ist das was mich ausmacht. Ich kämpfe … Und gebe nie auf. Ich versuche ein Vorbild zu sein, für meine Tochter. Und ihr eine gute Mutter….

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.