Gastbeitrag: Marvel’s „Doctor Strange“

doctor-strange-1-rcm0x1920u

Doctor Strange

Die lieben Menschen bei Disney haben mich mal wieder zu einer Pressevorführung eingeladen. Da ich weiss, was für ein großer Marvel-Fan der „Kumpel“ ist, habe ich natürlich gleich ihn als meinen persönlichen Filmexperten hingeschickt. Viel Spass beim Lesen!doctor-strange-1

Ja Endlich! Auf „Doctor Strange“ habe ich mich schon seit Wochen gefreut. Mit der Besetzung von Benedict Cumberbatch (Sherlock) und Tilda Swinton (Grand Budapest Hotel), zwei absoluten Top-Schauspielern, versprach der Film mehr zu werden als nur „die nächste“ Comic-Verfilmung. Aber kann er dieses Versprechen auch halten?

Der Film handelt von Dr. Stephen Strange, einem gefeierten Neurochirurgen, der ein Leben auf der Überholspur führt. Doch als er nach nach einem schweren Autounfall seine Hände nicht mehr benutzen kann steht er vor den Trümmern seiner Existenz. Seine verzweifelte Suche nach Heilung führt ihn schließlich bis nach Nepal, zu einem geheimnisvollen Ort namens Kamar-Taj. Dort werden aber nicht nur Wunderheilungen durchgeführt, sondern die Bewohner verfügen über unglaubliche Fähigkeiten, die bis zu Reisen in Paralleluniversen reichen. Doch natürlich lauert dort auch das Böse. Er muss sich entscheiden. Möchte er helfen die Welt zu retten oder kehrt er in sein altes Leben zurück…

bild03_ancientone_training

Die Antwort auf diese Frage könnt ihr euch wahrscheinlich schon denken. 😉 Auch wenn die Geschichte Superhelden-typisch ohne große Wendungen auskommt, bleibt der Film trotzdem immer spannend. Das liegt vor allem an den tollen Bildern.

Wenn sich Räume um die eigene Achse drehen und ganze Städte verdreht und auf den Kopf gestellt werden, merkt man, dass die Macher „Inception“ gesehen haben. Das ändert aber nichts daran, dass es absolut atemberaubend aussieht. Auch die Kämpfe sind großartig in Szene gesetzt und haben einen sehr besonderen, eigenen Look, besonders die Magie-Fähigkeiten.

doctor-strange-movie-image-gallery

Für mich ist „Doctor Strange“ der beste Marvel-Film seit längerem, er ist deutlich erwachsener als die Avengers- oder Iron-Man-Filme und hat einen tollen eigenen Stil. Gleichzeitig ist er an den richtigen Stellen auch wirklich komisch und dank den tollen Schauspielern immer glaubwürdig. Und wenn ihr euch für all das nicht interessiert, gibt es immer noch Benedict Cumberbatch, als „Eyecandy“ sozusagen. 😉

„Doctor Strange“ ist ab dem 27.10.16 in den Kinos

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.