Marzipan-Osterlamm

Osterlamm
(nach altem Familienrezept)

Ostern steht vor der Türe und ich freue mich schon sehr auf dieses wunderbare Familienfest! Besonders das traditionelle Osterfrühstück ist in meiner Familie immer sehr wichtig. Wir legen viel Wert auf das Beisammensein und das gemeinsame Essen, zu dem jeder etwas mitbringt. Ich möchte euch deshalb gerne ein ganz besonderes Rezept vorstellen, ein altes Familienrezept, das in meiner Familie seit Generationen weitergegeben wird. Dieses Osterlamm ist einfach köstlich, mit einer feinen Note von Marzipan und gleichzeitig wahnsinnig saftig. Auf dem hübsch dekorierten Ostertisch macht es sich wundervoll, alle Gäste freuen sich über das hübsch auf einem Strohbett hergerichtete Lamm. Als Kinder haben wir uns immer darum gestritten, wer es anschneiden darf. Und ihr könnt euch sicher denken, dass es beim Osterfrühstück nie lange überlebt hat. Ich bin mir sicher, dass ihr dieses Lamm auch lieben werdet! Jeder, der Marzipan und saftige Kuchen mag, ist bei diesem Rezept genau richtig. 😉

Zutaten für 1 Lamm:

100g Marzipan
2 Eier
75g weiche Butter
50g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
10 Tropfen Bittermandelaroma
80g Mehl
20g Speisestärke
1 TL Backpulver
Puderzucker zum Bestäuben
Lammbackform

Zuerst den Ofen auf 170 Grad vorheizen und die Backform gut mit Butter ausfetten. Für den Rührteig erst das Marzipan in kleine Stücke zupfen, schaumig rühren und nach und nach die Eier dazugeben. Weiter schaumig rühren und darauf achten, dass sich das Marzipan schön mit den Eiern verbindet. Dieser Vorgang kann bis zu 5 Min. dauern. Dann langsam die Butter einrühren und wieder darauf achten, dass die Masse sich schön verbindet. Jetzt Zucker, Vanillezucker, und eine Prise Salz in den Teig rühren. Nun die 10 Tropfen Bittermandelaroma dazu geben. Abschließend Mehl, Backpulver und Speisestärke in die Teigmasse sieben und den Teig gut rühren, bis sich alles gut verbindet. Den Teig in das Lamm einfüllen und oben glatt streichen.

Bei 170 Grad und Umluft ca. 40 Min. backen lassen. Danach aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Min. auskühlen lassen, damit es sich gut aus der Form lösen lässt. Das Lamm vorsichtig aus der Form befreien und auf einem Teller herrichten.
Mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Dieses Rezept hat eine besondere Geschichte für mich und ist über lange Zeit in meiner Familie entwickelt worden.
Deshalb wünsche ich euch ganz besonders viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Judith :-*

 

Dieser Post enthält Affiliate Links. Wenn Du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, unterstützt du mich. Für dich bleibt der Preis unverändert. Natürlich kannst du die Produkte auch gerne in anderen Shops kaufen, sie dienen nur als Beispiel für dich.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Gerda,

    entschuldige, wenn ich ein wenig zu ungenau geschrieben habe. Den Zucker hatte ich vergessen, ist jetzt verbessert. Mit 1 PK Vanillezucker meinte ich ein Päckchen (bzw. Tütchen), ich glaube Vanillezucker gibt es nur in der Form. Das Marzipan wird am besten schaumig, wenn man es vorher kleinmacht, das habe ich auch im Rezept verbessert. Danke dir für das aufmerksame Lesen und deine Nachfrage!

    Deine Judith

  2. Hallo Judy,

    macht einen richtig zum Nachmachen an, dein Osterlämmlein!! Zm Rezept habe ich eine Frage… Wieviel ist „1 PK Vanillezucker“?? Bei der Reihenfolge schreibst du „Jetzt Zucker, Vanillezucker, und eine Prise Salz in den Teig rühren.“. In der Zutatenliste ist aber von Zucker nicht die Rede – wieviel davon benötigt es?
    Und… wie kann man einen Block Marzipan schaumig rühren – gibt es da einen Trick?

    Ich hoffe, meine Fragen kommen bei dir als Superbäckerin nicht allzu blöd an …

    Vielen Dank und jetzt schon schöne Ostern mit deiner Familie.
    Lieber Gruss, Gerda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.