Leichter Einhorn-Kuchen „No Baking“

Frischkäse-Einhorn-Kuchen

Wie ihr ja wisst bin ich ein großer Fan von schnellen und einfachen Kuchen die trotzdem viel her machen. Hier stelle ich euch ein Rezept vor, welches auch für Anfänger geeignet ist. Im besonderen „Einhorn-Look“ macht die Torte jeden glücklich.
Da sie sehr leicht und frisch ist, ist dieses Rezept perfekt für den Sommer. 😉

Zutaten:

150g Vollkornkekse
150g Jogurtbutter

6 Blatt Gelatine oder Pulver Gelantine
2 Bio Zitronen (Schale und Saft)
600g leichter Frischkäse
500g Joghurt
80g Zucker
5 verschiedene Lebensmittelfarben

(Ich würde empfehlen 3 Stunden Zeit für das Kühlen einzuplanen)

img_6426

Für den Boden die Kekse zerbröseln. Das geht am besten, wenn man die Kekse in einen Frischhaltebeutel gibt und mit dem Nudelholz darüber rollt.
Jetzt die Butter schmelzen lassen. Die Backform mit Backpapier auslegen. Die Keksbrösel und die geschmolzene Butter auf dem Boden mit einem Löffel platt drücken.

img_6428

Jetzt Jogurt, Frischkäse mit dem Zitronensaft und der Schale mit einem Schneebesen vermischen, zuletzt die Gelatine unterheben.

img_6430

Nun die Masse in 5 Schalen aufteilen und diese mit Lebensmittelfarbe einfärben.
Nacheinander immer einen esslöffelgroßen Klecks der verschiedenen Farben auf den Keksboden in der geschlossenen Backform geben bis alle Schüsseln leer sind. Die Backform kurz schütteln, so dass die Oberfläche glatt ist. Mit einem Holzstab kurz Kreise ziehen so das die Masse sich ein wenig vermischt.

img_6425

Dann ab ins Eisfach für 2 Stunden oder den Kühlschrank für ca. 4 Stunden. 😉

img_6423

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Judith :-*

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Hallo Judith, hast du die Farbtöne selbst gemischt oder gab es diese schon als Lebensmittelfarbe fertig?
    Lila, pink, Türkis ?

    LG Silvana

  2. Der Kuchen sah zwar wunderschön aus, doch leider hat ihn kein Kind auf unserer Geburtszgagsparty der 5jährigen Tochter gegessen. War doch sehr sauer obwohl ich noch eine Packung Vanillezucker dran hätte… Schade. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.