Zimtsterne

Die vielleicht besten Zimtsterne
der Welt

In einer Umfrage auf Instagram vor ein paar Tagen hat eine Mehrheit von euch um ein Zimtstern-Rezept gebeten, also sind sie wohl eure Lieblingsplätzchen. Meine Familie ist da auch auch nicht anders. Aber mich hat trotzdem überrascht, wie gut dieses Rezept ankommt. Mehrmals wurde mir schon gesagt, dass das die besten Zimtsterne wären, die sie jemals gegessen haben!  Zimtsterne sind nicht nur köstlich, sondern sie sollten auch auf der Zuge zergehen. Ein Traum aus Zimt, Vanille und Nüssen. Außerdem habe ich etwas Rum dazugegeben, wer das nicht möchte kann natürlich auch Aroma verwenden. So bekommen sie noch eine besondere Note. Ich freue mich sehr, dass ich euch unsere neuen Lieblinge vorstellen kann. 😉

Zutaten:

2 Eiweiß (Größe L)
200g Puderzucker
150g gemahlene Mandeln
200g gemahlene Haselnüsse
1 Mark einer Vanilleschote
3 TL Rum
1 Prise Salz
2 TL Zimt

Außerdem benötigt:

50 g Puderzucker (zum Ausrollen)
1 Sternausstecher
1 Backblech
1 Backpapier
Handrührgerät
1 Nudelholz

Für den leckeren Teig zuerst das Eiweiß schlagen, bis es so steif ist, dass man es mit einem Messer teilen könnte.
Den Puderzucker in das geschlagene Eiweiß geben und so lange weiter schlagen, bis eine perlmuttfarbene Masse entsteht.

Von der Eiweißmasse ca. 1/3 in einer Schüssel füllen. Die Schüssel dann mit Frischhaltefolie abdecken und beiseite stellen.
Die restliche Eiweißmasse zusammen mit den gemahlenen Mandeln, Haselnüssen, Salz, Rum, Mark der Vanilleschote und Zimt mit den Knethaken kneten, bis ein fester Teig entstanden ist.

Den Ofen auf 120°C Umluft vorheizen. Den Teig gleichmäßig auf Puderzucker ausrollen und kleine Sterne ausstechen.
Diese dann gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

Nun die Sterne gleichmäßig mit der beiseite gestellten Eiweißmasse bestreichen und
bei 120°C Umluft für ca. 15 Min. backen. Danach gut auskühlen lassen.

Wenn die Sterne abgekühlt sind kann man sie gleich servieren.
Am besten zusammen mit einem leckeren Glühwein oder einer heißen Schokolade. 😉

Ganz viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Judith

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Wow die sehen richtig gut aus, wenn ich vom Hotel Marling zurück bin, probiere ich die auch mal aus. Bald ist es ja schon soweit 🙂

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.