„Findet Dorie“

img_6929

Coconut Cake „Findet Dorie“

Passend zum Auftakt des neuen Disney-Films darf ich euch meinen „Dorie Cake“ vorstellen. 😉 Schon bei „Findet Nemo“ hat mein Herz für Dorie geschlagen. Er ist etwas für anspruchsvollere Bäckerinnen, aber gut nachmachbar. Da Dorie ein Südseefisch ist, musste ich natürlich gleich an die Karibik denken. Deswegen habe ich mich für einen Kokosnusskuchen entschieden. Dieser ist sehr frisch und süss im Geschmack. Auch liebe ich die Deko, bei der mir meine Tochter sehr geholfen hat. Ich finde er ist perfekt für jeden Kindergeburtstag oder auch zum Kaffee mit den Mädels, dann halt in einem anderen Design. Ich wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken. 😉

In einer Kooperation mit Disney

image002-1
Zutaten für die Böden (20cm Durchmesser) :

230g weiche Butter
230g Zucker
1TL Kokosnussaroma (falls nicht zu Hand: Vanille nehmen)
4 Eiweiß
220g Mehl
1 Prise Salz
100g Kokosflocken
6g Backpulver
200ml Milch
100ml Kokosmilch
Zutaten für die Füllung:

300g weiche Butter
400g Puderzucker
1 TL Kokosnussaroma (falls nicht zur Hand: Vanille verwenden)
80ml Milch
Zutaten für die Verzierung:

Fondant in verschieden Farben (je nach Wunsch)
Lebensmittelfarben
Sonstiges:

Cake Bord 20cm

Backzeit 40 bis 50 Min. bei 180 Grad

 

img_6890

Anleitung:

Weiche Butter in die Rührschüssel geben.

 

img_6855

Zucker dazu geben und die Masse schaumig schlagen.

 

img_6857

Einen Tropfen Kokosaroma (oder eben Vanille) dazu geben.

 

img_6860

Das Eiweiß in die Rührschüssel geben und gut verrühren.

img_6861

Kokosflocken auf den Teig geben und gut verrühren.

img_6862

Mehl, Backpulver und Salz in die Masse geben und gut mischen.

img_6864

Zuletzt Milch und Kokosnussmilch mit dem Teig heben, so dass ein schöner glatter Teig entsteht.

img_6865

In eine gut ausgefettete 20cm-Springform geben.
Bei 180 Grad 40 bis 50 Min. backen. (je nach Ofen)

img_6866

In der Zwischenzeit könnt ihr euch an die Buttercreme machen.

img_6879

Die weiche Butter mit Puderzucker, Aroma, Milch und Lebensmittelfarbe mischen.

img_6880

Gut verrühren und beiseite stellen.

Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt lasst ihn gut auskühlen.

Mit einem großen Messer in 3 Böden teilen und diese mit Buttercreme bestreichen.
Auch die Seiten nicht vergessen.

img_6884

Mit ein bisschen blauer Lebensmittelfarbe und einem Pinsel „Wirbel“

in die Buttercreme machen für das Unterwasser-Feeling. 😉

img_6886

Als Deko habe ich eine Dorie modelliert, sowie Algen und sogar ein ganzes Korallenriff!

img_6911

Meine Tochter hat mir ganz fleißig geholfen. 😉

img_6867

Für die Algen habe ich längliche Dreiecke zurecht geschnitten, diese eingedreht und trocknen lassen.

img_6878

Für die lila Anemonen habe ich eine lange Schlange gerollt und diese zurecht geschnitten.

img_6912

Für die Dorie gibt es keine Schablone, ich habe sie frei Hand gezeichnet und geformt.
Die Schritte wie ich sie gebastelt habe seht ihr hier.
Jeden Fondant habe ich selbst eingefärbt.

Ich hoffe ihr konntet so die einzelnen Schritte gut erkennen.

img_6904

Zuletzt habe ich alle Teile auf der Torte verteilt.

img_6908
Ich hoffe ihr hattet Spaß und backt „Coconut Dorie“ vielleicht nach. 😉
Ich würde mich sehr freuen.

Eure Judith :-*

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.