Grüntee-Käsekuchen

Matcha-Tee-Kuchen

Mal etwas anderes, das ist dieser Kuchen wirklich. Aber etwas köstliches! Dieser besondere Kuchen ist etwas für Grüntee-Liebhaber oder wenn ihr mal etwas ganz neues ausprobieren möchtet. Ich persönlich bin von dem Geschmack absolut begeistert! Es schmeckt einfach köstlich! Die Kombination aus Amaretti im Boden, Käsekuchen in der Mitte und Matcha obenauf ist eine tolle Kombination, die sehr frisch, spannend und vor allem lecker schmeckt. Vom Schwierigkeitsgrad her würde ich sagen, dass eine normale „Bäckerin“ ihn ohne Probleme hinbekommt. 😉 Da ich mir dieses Rezept selbst überlegt habe, war ich am Anfang schon recht aufgeregt, ob es auch allen schmeckt! Aber Familie und Freunde waren extrem begeistert und fanden ihn wahnsinnig lecker! Also darf er natürlich nicht in meiner Sammlung auf dem Blog fehlen! 😉

Zutaten:

400g Amaretti (Italienischer Keks)
250g sehr weiche Butter
900g Frischkäse
Mark einer Vanilleschote
200g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Zimt
7 Eier
5 EL Speisestärke
2 Vanillezucker
10g Matchapulver

Für die Deko:
ca 100g Puderzucker
wahlweise Heidelbeeren (oder auch Himbeeren)

Außerdem wird ein Ofenblech benötigt

Zuerst das Blech mit Backpapier auslegen und beiseite stellen. Nun für den Boden die Amarettis mit einer Küchenmaschine zerkleinern oder in einem Gefierbeutel füllen und mit einem Nudelholz zerbröseln. Die Brösel mit der Butter verkneten, sodass eine Teigmasse entsteht, diese nun auf dem Blech mit den Händen als Boden ausbreiten.

Als nächstes kommt die Käsekuchenmasse dran. Für diese den Frischkäse mit 6 Eiern mixen, die Eier nach und nach in die Masse geben. Nun eine Prise Salz, das Mark der Vanilleschote, den Zucker und Vanillezucker in den Frischkäse mixen. Zuletzt die Speisestärke hinzugeben und alles mit dem Handrührgerät glatt rühren. Ca 2/3 des Teiges über dem Keksboden verteilen und das Ganze für ca. 30 Min. in der Kühlschrank stellen.

Jetzt den Herd auf 180°C vorheizen und eine hitzebeständige Schüssel mit ca. 1,5l Wasser mit in den Herd stellen. Das Wasser sorgt dafür, dass der Kuchen nicht austrocknet und der Käsekuchen gleichmäßig backt. Während des Backens regelmäßig kontrollieren, ob noch Wasser in der Schale ist. 🙂

Jetzt das restliche 1/3 des Frischkäseteigs mit dem letzten Ei und dem Matchapulver vermixen. Ich empfehle, die Masse sehr lange zu rühren, damit sich auch die kleinen „Teestückchen“ auflösen. Nun das Blech aus dem Kühlschrank nehmen und die Masse darauf verteilen. Mit einem Löffel nachhelfen, damit die Masse auch in die Ecken kommt.

Jetzt kommt das Blech bei 180°C ca. 40 Min. in den Ofen.
(Jeder Ofen ist unterschiedlich, deshalb kontrolliert bitte, ob euer Kuchen wirklich fertig ist)
Den Kuchen nach dem Backen bitte komplett auskühlen lassen.

Zum Servieren in Vierecke schneiden und mit Puderzucker bestäuben.
Wahlweise noch mit Heidelbeeren oder Himbeeren verzieren, denn das Auge isst natürlich mit. 😉

Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Judith :-*

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.